Hundekurse

 

Die Hundetrainings in Kleingruppen finden in 4873 Frankenburg, Unteredt 2 statt und sind auf maximal 5 Teilnehmerinnen mit Ihrem Hund beschränkt, damit eine individuelle Betreuung gewährleistet ist. Kursgebühr pro Person pro Einheit beträgt € 20.-.

Es kann natürlich die eine oder andere Woche im Training ausgelassen werden, umso kontinuierlicher Sie jedoch zum Training kommen, umso mehr Erfolg werden Sie letztendlich haben :-)

 

Ich freue mich auf Sie und Ihren Vierbeiner bei unseren gemeinsamen Trainingseinheiten.

 

 

 

Lernverhalten des Hundes

 

Das wichtigste ist um ihren Hund etwas zu lernen, es soll immer unter Freude passieren, Druck und Zwang versetzen Ihren Hund unter massiven Stress!

 

Freude am Lernen - Hunde haben wie auch wir Menschen Emotionen. Hat Ihr Hund Freude beim Lernen so verknüpft er es positiv und wird es schneller begreifen.

 

Verknüpfung - Hunde lernen über Verknüpfungen, er weiß wenn ich Sitz mache, bekomm ich ein Leckerli zum Beispiel.

 

Belohnung - belohnen Sie Ihren Hund mit Leckerli, einem Spielzeug oder mit einem Lob bis spätestens 2 Sekunden, nachdem er die Übung gemacht hat.

 

Mittlere Motivation - wichtig ist das der Hund mittel motiviert wird und nicht durch eines seiner liebsten Leckerli oder Spielzeuges an nichts anderes denken kann, als sich seine Belohnung zu holen.

 

Lernumgebung - auch soll auf die Lernumgebung Acht genommen werden, es sollte so ablenkungsfrei wie möglich sein. Bitte wechseln Sie auch immer die Umgebung mit Ihren Übungen. Ein Hund befolgt die Übungen am Hundeplatz perfekt und im Alltag, kommt ihnen vor er hätte noch nie was gelernt. Somit sollten Sie die Übungen an verschiedenen Orten zu unterschiedlichen Uhrzeiten trainieren.

 

Hohe Wiederholungsrate - wichtig ist es die Übungen oft zu wiederholen, es bringt jedoch keinen Erfolg, wenn Sie 50x Sitz hintereinander sagen, wieder holen Sie die Übungen mehrmals täglich mit zwischenzeitlichen

 

Pausen - sind sehr wichtig, damit sich der Hund entspannen kann, jedoch fangen Sie nach dem Training nicht damit an, mit ihm wild zu spielen, er kommt von seinem Stress nicht runter. Gehen Sie lieber entspannt mit ihm Spazieren oder legen Sie ihm Leckerli in der Wiese aus, die er suchen kann und der Hund kann seinen Stresspegel reduzieren und sein Gehirn ist wieder aufnahmebereit.

 

Abwechslung - bringen Sie Abwechslung in das Training und gehen Sie auf die Bedürfnisse Ihres Hundes ein.

 

Und vergessen Sie bitte nicht auch Hunde haben gute und schlechte Lerntage!

 

Viel Spaß beim LERNEN wünscht Ihnen und Ihrem vierbeinigen Freund

 

                                                                       Katharina Jelinek